Kirchgemeinde Paulus

Die Kirchgemeinde Paulus – das sind Menschen, die zu ihr gehören, die sich angesprochen fühlen, sie aufsuchen, sich für sie engagieren oder für sie arbeiten. Die Kirchgemeinde Paulus ist Begegnungsort und Lebensraum für Kinder, Jugendliche, Erwachsene, für Familien, Einzelne und Gruppen. Sie lebt das gleichberechtigte Nebeneinander und Miteinander der Generationen. Die Kirchgemeinde Paulus nimmt die Menschen in ihren unterschiedlichen Bedürfnissen, Lebensformen, Lebensphasen und Situationen wahr – unabhängig von Alter, Geschlecht, Herkunft, Nationalität, Bildung, Beruf, Leistung und Prestige. Sie begegnet ihnen mit Aufmerksamkeit und sucht den Dialog. Sie sieht die Menschen mit ihren verschiedenen Gaben. Sie lebt und handelt so, dass die Menschen der verschiedenen Generationen sich als dazugehörig erleben können.

Beschreibung der Organisation

Die Kirchgemeinde Paulus verkündet das Evanglium in den vier Handlungsfeldern feiern, lernen, zusammenleben und sozial handeln. Sie pflegt den Dialog mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, begleitet sie in Alltag und Festtag und fördert ihr selbstständiges Handeln. Sie fördert die Gemeinschaft durch zielgruppenspezifische und generationenübergreifende Anlässe. Sie begleitet Menschen bei Sinnfragen und auf ihrem spirituellen Weg. Sie gestaltet den Rahmen, damit Menschen und Generationen wichtige Ereignisse rituell begehen können (Segnung, Taufe, Konfirmation, Trauung, Trauergottesdienst). Sie bietet Entlastung im Alltag und fördert Initiativen für Unterstützung und Selbsthilfe. Sie kümmert sich um Menschen in Not, Krisen und Übergangssituationen. Sie nimmt aktuelle Themen auf und bietet eine Plattform für Information, Gespräch, Meinungsbildung und Engagement. Sie engagiert sich in sozialpolitischen Themen und Entwicklungsfragen. Sie ergreift Partei für Benachteiligte und Ausgegrenzte. Sie sucht den ökumenischen und interreligiösen Dialog. Sie pflegt das Musizieren und Singen in vielfältigen traditionellen und modernen Formen. Sie führt kulturelle Anlässe durch und bietet anderen Institutionen Raum dafür. Sie arbeitet mit Institutionen, Organisationen und Vereinen ihres Quartiers zusammen.

Art der Aktivität

  • Sprache
  • Bildung
  • Freizeitaktivitäten

Nehmen Materialspenden entgegen

Nein

Die Arbeit der Geschäftsstelle/Koordination ist zum grössten Teil

unentgeltlich

Unsere Angebote